logoNeu

Wir suchen dringend Paten für Maryam!

Maryam besucht die vierte Klasse einer Privatschule. Ihre alleinerziehende Mutter kann die Schulgebühren schon eine Weile nicht mehr bezahlen, so dass Maryam die Schule verlassen muss, falls das Schulgeld nicht doch noch bezahlt wird. Mehr Informationen zu Maryam.

Und wieder ein erfolgreicher Abschluss!

MbaroukMbarouk hat seinen Englischkurs beendet und kann sich nun seinen Traum von einer Ausbildung zum Elektriker erfüllen.
Mbarouk hatte seine Schullaufbahn ohne Abschluss beendet und war danach ohne berufliche Perspektive. Um eine Ausbildung zu beginnen, wurden zumindest gute Englisch-Kenntnisse von ihm verlangt. Deshalb bat er uns, ihm einen einjährigen Englischkurs zu finanzieren. Und trotz aller Schwierigkeiten kämpfte sich Mbarouk durch und hält nun das benötigte Zertifikat in Händen.
Wir freuen uns sehr darüber, dass Mbarouk seine Chance genutzt hat und werden ihn auch bei der Finanzierung seiner Ausbildung zum Elektriker unterstützen.
Wer uns dabei helfen möchte, kann dies mit einer kleinen Spende oder einer Patenschaft jederzeit tun!

 

Freiwilligentag Mannheim 2018

Nähen und Basteln für Sansibar

Wir suchen Bastel- und Nähfreudige! Beim Freiwilligentag am 15. September 2018 in Mannheim wollen wir aus tansanischen Stoffen Kissen, Taschen, Utensilos, Loops und einiges mehr nähen. Diese werden dann u.a. auf dem Mannheimer Weihnachtsmarkt zugunsten unserer Vereinsarbeit auf Sansibar verkauft. Gerne dürft ihr uns auch beim Verkauf unterstützen. Außer den Näharbeiten werden wir auch eine kleine Gruppe bilden, die Gewürz-Geschenk-Gläser bastelt und frische, duftende sansibarische Gewürze hineinfüllt.

Mehr Informationen finden Sie auf der Webseite des Freiwilligentags.

Zu Besuch auf Sansibar

Zu Besuch auf SansibarIm Januar besuchte unser Vorstand Sebastian für einen Monat unsere Projekte auf Sansibar, um sich einen Überblick über deren Fortschritt zu verschaffen. So war er zum Beispiel einen Tag auf der Tomatenplantage der Landwirtschaftskooperative "Wakulima Hai" und konnte sich selbst überzeugen, was die Kooperative bereits auf die Beine gestellt hat. Neben Tomaten baut die Kooperative auch Seegurken, Ananas, Papaya und vieles mehr an. Jeden vierten Tag werden momentan 11 Kisten Tomaten geerntet. So können allein von dem Tomatenanbau zwei sehr fair bezahlte Arbeitsplätze für zwei Jugendliche aus dem in der Nähe des Feldes liegenden Dorfes Machui finanziert werden. Updates zu unseren anderen Projekten finden Sie auf unserer Webseite!