logoNeu

Zu Besuch auf Sansibar

tomatenernteIm Januar besuchte unser Vorstand Sebastian für einen Monat unsere Projekte auf Sansibar, um sich einen Überblick über deren Fortschritt zu verschaffen. So war er zum Beispiel einen Tag auf der Tomatenplantage der Landwirtschaftskooperative "Wakulima Hai" und konnte sich selbst überzeugen, was die Kooperative bereits auf die Beine gestellt hat. Neben Tomaten baut die Kooperative auch Seegurken, Ananas, Papaya und vieles mehr an. Jeden vierten Tag werden momentan 11 Kisten Tomaten geerntet. So können allein von dem Tomatenanbau zwei sehr fair bezahlte Arbeitsplätze für zwei Jugendliche aus dem in der Nähe des Feldes liegenden Dorfes Machui finanziert werden. Ausführlichere Berichte auch von den anderen Projekten folgen!

 

Wer kann helfen?

Wir suchen dringend folgende Sachspenden:

* ein traditionelles Blutdruckmessgerät, das ohne Batterie funktioniert

* Blutzuckermessgeräte und vor allem die dazugehörigen Messstreifen

* ein Farbdrucker

* Walkie Talkies

* funktionierende Handys und Smartphones und Laptops

* Minisolaranlage:

1. Solar panels 4 (150 watts)

2. Charger controler 50 Amp

3. Inverter 3500 watts (pure Signal wave)

* Blindenschrift-Schreibmaschinen und Zubehör

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Hilfe für Yussuf und seine Familie!

Über unseren Projektbetreuer Shaha erreicht uns folgende Bitte um Unterstützung (Übersetzung aus dem Kiswahili): „Ich bin Yussuf Rashid, wohne in Kwarara Zanzibar und habe drei Kinder. Wir leben in einer Wellblechhütte mit zwei Zimmern. Ich arbeite als Kleinhändler und verkaufe getrocknete Sardellen. Mein Einkommen beträgt 2000 tansanische Schilling am Tag (Anmerkung des Übersetzers: das sind circa 84 Cent). Dies genügt noch nicht einmal zum Essen. Leider ist es mir bis heute noch nicht gelungen, genug zu verdienen, um eine Toilette zu bauen, wodurch wir alle immer wieder krank werden. So sind vor drei Monaten meine Frau und eines meiner Kinder an Cholera erkrankt. Deshalb bitte ich den Verein Hilfe für Sansibar, mir zu helfen, eine Toilette für meine Familie zu bauen, um sie dadurch vor Krankheiten zu schützen.“

p1180744

Im vergangenen Jahr haben wir bereits den Toilettenbau für eine andere Familie unterstützt. Damals kostete dies 432,50 €. Das waren 950 000 tansanische Shilling. So viel verdient Yussuf in 475 Tagen. Bitte helft uns, Yussuf und seiner Familie zu helfen. Jeder Euro zählt. Mit eurer Hilfe und mit einem Teil der Einnahmen vom Wochenende können wir es schaffen! Spende für „Toilette für Yussuf“ Hilfe für Sansibar e.V. Sparkasse Rhein Neckar Nord IBAN: DE55 6705 0505 0039 3674 32