Patenschaften

yakoub und seine patin Ein Schwerpunkt unseres Vereins ist die Bildung. Wir unterstützen bereits zahlreiche SchülerInnen, StudentInnen und Auszubildende. Denn nur eine gute Bildung ermöglicht es den Menschen auf Sansibar, aus eigener Kraft einen Weg aus der Armut zu finden. Unser Verein ermöglicht beispielsweise Kindern aus armen Familien den Besuch einer Privatschule. Diese bieten eine viel höhere Qualität als die staatlichen Schulen, in denen oft schlecht qualifizierte Lehrkräfte mit riesigen Klassen (60 Schüler und mehr sind keine Seltenheit) und fast ohne Lehrmaterialien arbeiten. Nur sehr wenige Schüler der staatlichen Schulen auf Sansibar und in ganz Tansania schaffen es bis zur fünften oder sechsten Klasse der Sekundarschule, deren Abschluss es ihnen ermöglichen würde, eine Universität zu besuchen. Die Qualität der Privatschulen ist deutlich besser, viele ihrer Schüler schaffen die Hochschulqualifikation. Selbst ohne anschließendes Studium haben Privatschulschüler deutlich bessere Aussichten auf eine feste Arbeitsstelle, da die meisten Arbeitgeber Privatschulabgänger bevorzugen. Da der Besuch einer Privatschule sehr teuer ist, können es sich nur reichere Familien leisten, ihren Kindern den Besuch einer solchen Schule zu ermöglichen. Ärmeren Kindern bleibt nur die staatliche Schule, wo sie eine schlechtere Ausbildung erhalten, meist keinen höheren Abschluss schaffen und darum nicht studieren dürfen, keinen festen Job finden, auch ihren Kindern keine bessere Bildung ermöglichen können usw. – ein Teufelskreis. Wir wollen helfen, diesen zu durchbrechen und zu versuchen, einigen Kindern aus armen Familien den Besuch einer guten Privatschule zu finanzieren.

Die Unterstützung bei den Bildungsprojekten macht nur Sinn, wenn sie langfristig angelegt ist. Wir finanzieren nach Möglichkeit von der ersten Klasse an SchülerInnen aus armen Familien den Besuch einer guten Schule. Bis zum Abschluss ist es ein weiter Weg: Für die SchülerInnen, aber auch für uns als Verein. Deshalb suchen wir Paten, die regelmäßig und langfristig einen Schüler oder eine Schülerin, eine(n) Studierende(n) oder Auszubildende(n) unterstützen. Da unser Verein sehr klein ist und sehr eng mit sansibarischen Ehrenamtlichen zusammenarbeitet, die ständig in Kontakt zu allen Unterstützten stehen und diese auf ihrem Weg begleiten, können wir garantieren, dass jede Unterstützung zu 100 % ankommt. Wir informieren die Paten regelmäßig über Neuigkeiten und organisieren gerne auch ein persönliches Treffen auf Sansibar. So zum Beispiel im März 2018 als zwei Paten Yakoub besuchten. Die Paten erhielten einen ganz anderen Einblick in das Leben auf Sansibar - fernab der Touristenrouten. Und für Yakoub und seine Eltern war es ebenfalls eine schöne Erfahrung, dass aus den anonymen Spendern willkommene Gäste wurden.

Auf der Seite zu unseren Bildungsprojekten stellen wir eine Auswahl an SchülerInnen, StudentInnen und Auszubildende vor, die wir schon unterstützen. Bei Interesse an einer Patenschaft, meldet euch gern unter info@hilfefuersansibar.de.